InRace

Rund ums Bayer-Kreuz

Vergangenen Sonntag wollte ich zum ersten Mal in Leverkusen auf der schnellen Strecke ‚Rund um das BayerKreuz’ an den Start gehen. Aufgrund der eisigen Temperaturen in den Wochen davor, lies ich mir mit der Entscheidung für einen Start bis Freitag vor dem Rennen Zeit. Pünktlich zum Wochenende wurde es dann frühlingshaft warm und viele Läuferinnen und Läufer wurden in die Stadt am Niederrhein gelockt.

 

©K.Dörre-Heinig

 

 

 

 

 

 

 

 

Um 13 Uhr fiel der Startschuss und wir wurden auf 4 Runden auf dem Gelände des Bayer-Konzerns geschickt. Es ging schnell los und meine Beine flogen nur so dahin. So rollte ich relativ weit vorne mit und war selber überrascht die ersten beiden Kilometer in 3:14 und 3:12min/km absolviert zu haben.

Leider rächte sich dann das hohe Anfangstempo, vor allem als dann der Wind dazu kam.

©K.Dörre-Heinig

©K.Dörre-Heinig

©AchimFuchshuber

©K.Dörre-Heinig

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mit einem relativ konstanten Tempo um die 3:25min/km konnte ich mich etwas wieder ‚erholen’ um am Schluss nochmal das Tempo anzuheben.  Mit einer 3:17 und 3:22min/km am Ende konnte ich mir den Sieg mit einer Zeit von 33:35min sichern.

©AchimFuchshuber

©AchimFuchshuber

©K.Dörre-Heinig

 

 

 

 

 

 

 

Manche haben mich nach dem Rennen gefragt, ob ich enttäuscht bin, da ich bestimmt Bestzeit laufen wollte. Sagen wir es so. Ich gehe immer an den Start um meine persönliche Bestmarke zu knacken, aber nicht immer lässt sich das umsetzen. Jeder Lauf ist zum Lernen und auch kämpfen da. Ich habe wieder Erfahrungen gesammelt und mich in meinem Training in Hinblick auf die EM in Berlin weitergebracht.

 

Danke Leverkusen für eine schöne Veranstaltung. Nächstes Jahr gerne wieder 🙂

> Ergebnisse

Schreibe einen Kommentar